achtergrond patroon
EMMA Safety Footwear

Zirkulärer Sicherheitsschuh in einem zirulären System

EMMA Safety Footwear hat 2015 angefangen mit der Entwicklung eines zirkulären Sicherheitsschuhs. Zur selber Zeit  wurde diese Entwicklung durch zirkuläre Systeme, wie Rückführungslogistik, Zerlegung und C_passport® unterstützt. Die Pässe für die Produkte von EMMA Safety Footwear werden aus der Produktions-Montage-Struktur erstellt, sodass Pässe für Komponenten mit mehreren Modellen verknüpft werden können. Scannen Sie den QR-Code in der Zunge und über die Produktseite gelangen Sie zu C_passport®.

Zirculärer Sicherheitsschuh in C_passport®

  • EMMA kann transparent über ihre Sicherheitsschuh berichten und kommunizieren, ohne das Geheimrezept zu enthüllen
  • Die Zusammensetzung und Wirkung jedes Modells ist bekannt und es wird beschrieben, was nach einer Gebrauchsphase mit dem Schuh getan werden sollte
  • Mit C_dashboard® zeigt EMMA den Beitrag zur Verwirklichung der nachhaltigen Ziele von sich selbst und ihren Kunden

In Verbinding mit der Praxis

Von Sohle bis Schaft

Bei der Einrichtung von C_passport® folgt EMMA dem tatsächlichen Aufbau eines Schuhs: Komponenten mit darunterliegenden Materialien bilden die “Product”-Schicht, hier jeweils den Oberbau und eine Sohlenkonfiguration. Diese beide “Products” vereinen sich in einem End Product, dem einzigartigen Modell der Kollektion.

Jedes Modell einen C_passport®

Eindeutiger QR-Code verbunden

Das End Product ist das einzigartige Modell, dass im Sortiment zu sehen ist, mit einem Namen und einem Artikelcode. EMMA-Schuhe haben einen QR-Code in der Zunge. Dieser Code führt Sie auf die Produktseite des jeweiliges Modells und wird in Kürze mit dem öffentlichen C_passport® verknüpft.

Produktebene: Halbzeuge

Sowohl einzigartig als auch für mehrere Produkte anwendbar

Ein Schuh hat einen Schaft und eine Sohle, die Ober- und Unterseite. Schäfte sind oft einzigartig für ein bestimmtes Modell. Deshalb wurden hier für jeden Schachttyp separate C_passports® erstellt. Bei den Sohlenpartien werden Pässe für ein bestimmtes Modell sowie für Sohlenkonfigurationen hergestellt, die für mehrere Modelle verwendet werden können.

Auch für alle Komponenten einen Pass

Eine Komponente für mehrere Produkte und Endprodukte

Da eine Komponente oft in mehreren Halbzeugen und Endprodukten verwendet wird, wurde entschieden für jede Komponente einen eigenen C_passport® zu erstellen. Die darunter liegenden Materialien und die dazugehörigen Gewichte werden an den Komponenten angebracht. Diese Vorgehensweise hilft beim effizienten Sortimentsmanagement und vermeitet Zeit und Fehler. Wenn ein Material für eine bestimmte Komponente geändert wird, wird diese Änderung sofort in die Pässe auf Produkt- und Endproduktebene übertragen, an die der entsprechende C_passport® für die Komponente angeschlossen ist.

Öffentlicher Pass verbunden

Jeder Schuh von EMMA Safety Footwear hat einen QR-Code auf der Innenseite der Zunge. Dieser Code kann mit einem Smartphone ausgelesen werden, woraufhin die URL der Produktseite des jeweiliges Modells sichtbar wird. Auf dieser Seite finden Sie den Link zum öffentlichten Pass für das jeweiligen Modell. Einige Cirmar-Benutzer entscheiden sich auch dafür, den QR-Code oder eine andere Kennung direkt mit der öffentlichen Version von C_passport® für das jeweilige Produkt zu verbinden.

In C_dashboard® kann eine Auswahl aus mehreren Modellen getroffen werden, um beispielsweise gemeinsam mit Kunden das Sortiment auswählen zu können, das die Ziele im Bereich Sicherheit, Gehkomfort und Nachhaltigkeit/Zirkularität am besten erfüllt. C_dashboard® kann auch verwendet werden, um einen bestimmten Zeitraum anzuzeigen. Auf diese Weise trägt EMMA Safety Footwear zur Nachhaltigkeitsberichterstattung seiner Kunden bei.

Langfristige Entwicklung; von der Vergangenheit in die Zukunft

Mit der Entwicklung zirkulärer Schuhe hält EMMA die drei P’s, People, Profit und Planet in Einklang. Seit ihren Anfängen vor mehr als 90 Jahren bleiben Menschen mit einer besonderen Stellung auf dem Arbeitsmarkt Teil der EMMA-Familie. Mit ihrer nachhaltigen und zirkulären Strategie übernimmt EMMA Verantwortung für Roh- und Hilfsstoffe und die natürliche Umwelt. Und mit einem zirkulären und profitablen Produkt kan EMMA weiter in die Zukunft investieren.

Die Entwicklung eines zirkulären Sicherheitsschuhs war und ist ein langer Weg und es gibt noch viele Themen, die EMMA weiter angehen möchte, in seinen Produkten, bei Lieferanten, bei der Umwandlung von gebrauchten Schuhen in neue Materialien und Produkte, im Geschäftsbetrieb. Mit C_passport® und C_dashboard®können wir diese Prozesse absichern. Es bringt vor allem die Kunden von EMMA voran, aber sicherlich konnte sie auch ihr eigenes Unternehmen für die Zukunft rüsten und auf die Landkarte bringen.

Nachhaltige Entwicklungsziele
KPI’s in C_passport® und C_dashboard® zeigen den Beitrag zur Erreichung der drei von EMMA ausgewählten SDG’s.
Circular Footwear Alliance
EMMA hat die Circular Footwear Alliance mitinitiert. Rückführungslogistik, Zerlegung und Materialwiederverwertung, unterstützt durch C_passport®.
Gesamtes Sortiment zirkulär
EMMA began 2016 mit der Entwicklung eines zirkulären Sicherheitsschuhs. Schritt für Schritt wurden und werden neu erworbene Kenntnisse und Erfahrungen in das gesamte Sortiment übertragen.
Wertschöpfung
C_passport® legt Wertschöpfung durch Zirkularität fest. Product- und Materialwert, aber auch Geschäftswert, angetrieben durch Inhalt und Ruf.

Iris van Wanrooij

Programm Manager Corporate Social Responsibility

Mit C_passport® haben wir einen vollständigen Einblick in unsere (Kreislauf-)Produkte, von der Zusammensetzung bis zur nächsten Anwendung. Mit C-dashboard® planen und verfolgen wir unseren Weg zur Zirkularität, aber es hilft uns auch, unsere Kunden und andere Interessengruppen bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeits- und/oder Zirkularitätsziele zu unterstützen.

Pōur